Kontakt

Sharp und Intel diskutieren über die Zukunft der interaktiven Zusammenarbeit

Sharp und Intel haben kürzlich einen "Kundenrat" veranstaltet, um die Entwicklung der interaktiven Displays und Veränderungen im Arbeitsumfeld zu diskutieren.

Im Oktober 2018 trafen sich Sharp und Intel mit Kunden und Partnern in München, um die aktuelle Landschaft der vernetzten Zusammenarbeit sowie der interaktiven Displaytechnologie zu diskutieren, um so ein besseres Verständnis zu entwickeln, wie man künftigen Marktanforderungen gerecht werden kann.

Chris Parker, Senior Product Manager, Europe - Visual Solutions, und Intel luden 10 Geschäftspartner ein, um über "die Einführung der 4K-Technologie, das Wachstum des Großformat-LCD-Marktes und neue Trends und Technologien beim kollaborativen Arbeiten" zu diskutieren.

Die neuesten Forschungsergebnisse von FutureSource zeigen auf, dass Besprechungsräume in Bezug auf Technologie und Nutzungsverhalten eine rasante Entwicklung durchlaufen haben. Gemeinsam mit ihren Partnern und Kunden haben Sharp und Intel die Möglichkeiten diskutiert, die Hersteller, Einzelhändler und Unternehmen angesichts dieser Veränderungen haben.

Moderne Arbeitsgewohnheiten wie BYOD (Bring Your Own Device), Hot Desking (Büroraumverwaltung) und Fortschritte in der Bildschirmtechnologie haben dazu beigetragen, dass der Besprechungsraum zu einem zentralen Aspekt bei der Zusammenarbeit geworden ist. Dies wiederum führte zu einer zunehmenden Akzeptanz von interaktiven Großformat-LCDs (z.B. BIG PADs) in ganz Europa.

"Die Anforderungen und Erwartungen der Kunden werden immer komplexer, was den Druck auf die Einzelhändler oder Wiederverkäufer erhöht neue Lösungen anzubieten.", sagt Chris Parker. "Der Markt hat sich von der einfachen Aufstellung eines Bildschirms und dem Anschluss eines PCs für eine PowerPoint-Präsentation weiterentwickelt. Die Menschen suchen zunehmend nach Lösungen, um alle verschiedenen Möglichkeiten zu kombinieren, wie Informationen während einer Telefonkonferenz oder eines Meetings ausgetauscht werden können und dann über eine einzige Anwendungsoberfläche auf dem Display verfügbar gemacht werden. Vielleicht suchen sie auch nach Lösungen, die auf All-in-One-Displays mit Embedded-PCs basieren."

Damit digitale Displays intelligenter werden, benötigen sie integrierte Komponenten, die in der Regel für konventionellere PC-Systeme reserviert sind, wie beispielsweise Prozessoren von Unternehmen wie Intel. Eine der größten Herausforderungen ist hierbei, Technologien und Komponenten kleiner, schneller und billiger zu machen; eine Herausforderung, die sich heute in fast jeder Branche widerspiegelt.

Sowohl Sharp als auch Intel betrachten diese Diskussion als Erfolg, um zu verstehen, wie die Marktteilnehmer in Deutschland über digitale Displaytechnologien für die Zusammenarbeit in Besprechungsräumen denken, und planen im nächsten Jahr eine Reihe ähnlicher Gremien in ganz Europa.

Sharp zeigt auf der ISE im Februar 2019 die nächste Generation von interaktiven Displays. Besuchen Sie uns in Halle 12 / Stand E100.

Wenn Sie mehr Informationen zu den digitalen Lösungen von Sharp, wie z.B. BIG PADs und Digital Signage Lösungen erfahren möchten, besuchen Sie unsere Webseite oder kontaktieren Sie uns direkt.

 

Contact

KATE LAWSON
European PR Manager
kate.lawson@sharp.eu

Social